10 Jahre Youth Bank | ÜBER YOUTH BANK
1403
page,page-id-1403,page-template-default,custom-background,ajax_updown,page_not_loaded,smooth_scroll,boxed

ÜBER YOUTH BANK

 

Youth Bank – Was ist das?
Youth Banks sind weder eine pädagogische Mode noch ein Bank-Rekrutierungsprogramm. Youth Bank ist ein Modell, das auf den Kern unserer Gesellschaft zielt: das demokratische und solidarische Zusammenleben. Ehrenamtlich arbeitende Teams fördern lokal Projekte, die von Jugendlichen für Jugendliche gemacht werden. Beispiele? – Gibt’s hier!

 

Muss man das Geld von der Youth Bank später zurück zahlen?
Die Youth Bank verleiht das Geld nicht, sie verschenkt es wie eine kleine Stiftung. Deshalb muss auch nichts zurück gezahlt werden. Bedingung ist allerdings, dass ernsthaft an dem Projekt gearbeitet und es abgerechnet und dokumentiert wird. Ist ja logisch.

 

Wer macht die Youth Banks?
Youth Banker_innen sind zwischen 15 und 25 Jahre alt und im „Hauptberuf“ Schüler,  Studenten, Zivis, FSJ’ler oder  Azubis. Was sie sonst noch auszeichnet? Obwohl ihre Arbeit viel wert ist, wollen sie kein Geld dafür. Außerdem haben sie üblicherweise selbst reichlich Projekt-Erfahrung.

 

Wie sorgt Youth Bank dafür, dass mit dem Geld sorgfältig umgegangen wird?
Menschenkenntnis allein reicht nicht. Deshalb erwarten die jungen Youth Banker_innen von ihren „Kunden“ eine Abrechnung und eine Projekt-Dokumentation. Aus ihr muss hervor gehen, dass das Projekt auch wirklich statt gefunden hat. Zur Abrechung gehören Quittungen, für alles, was mit dem Fördergeld finanziert wurde.

 

Woher wissen Youth Banks, was Jugendliche brauchen und wollen?
Youth Banker_innen sind quasi ihre eigene Zielgruppe. Das macht das Einfühlen in andere Jugendliche schon mal leicht. Die harten Fakten verschaffen sich die Youth Banker mithilfe einer so genannten Umfeldbetrachtung. Also: Gibt es genügend Sport und Kulturangebote für Jugendliche? Welche Möglichkeiten haben sie, um von A nach B zu kommen? Wie gut ist ihr Kontakt in den Gemeinderat oder ins Rathaus? Was läuft an den Schulen für Jugendliche? Was wünschen sich junge Leute, was kommt an, was nicht?

 

Wie ist Youth Bank entstanden?
Die Youth Banks stammen ursprünglich aus England. Weil es für gute Ideen keine Grenzen gibt, haben die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und die Servicestelle Jugendbeteiligung die Youth Banks 2003 nach Deutschland geholt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten („Jugendlichen ganz allein über das Geld entscheiden lassen? Wo kommen wir denn da hin?“) haben im Juni 2004 Youth Banker_innen aus Spandau (Berlin) das erste Projekt gefördert. Toll war der Einstieg verschiedener finanzstarker Stiftungen und verantwortungsbewusster Unternehmen. Seitdem sind immer mehr Youth Banks entstanden, die immer mehr Jugendprojekten helfen konnten. Von Anfang an lautete das Gebot für alle Entwicklungen: Keine Entscheidung fällt ohne Jugendliche!